Fobizz, Oncampus, iMoox … eine Auswahl an kostenlosen Fortbildungen für Lehrkräfte

Neben vielen sowieso kostenlosen Angeboten stellen viele Anbieter aktuell auch kostenpflichtige Angebote gratis zur Verfügung. Nimm dir Zeit für ein paar kleine Fortbildungen, viele Kurse dauern nur wenige Stunden! Bei einigen der Kurse geht es allgemein um den Einsatz digitaler Medien im Unterricht, andere beschäftigen sich mit dem Einsatz von Robotik und Programmieren in verschiedenen Schulformen, wieder andere mit dem Umgang mit Social Media und vielen anderen Themen. Hier unsere Auswahl mit großem Dank an Marc Albrecht-Hermanns, der alle Kurse für MINT gesammelt hat.

Wer erst noch eine kleine Einführung in das Thema E-Learning lesen will, findet hier eine gute Übersicht.

Update 3 (13.08.20): Das neue Schuljahr ist gerade gestartet, schon werden die ersten Klassen in Quarantäne geschickt und die ersten Schulen schließen. Zeit für eine Reaktivierung dieses Posts. Die meisten kostenlosen Angebote sind immer noch aktuell und teilweise auch noch ausgeweitet worden.

LfM NRW

Update 2 (31.03.20): Ganz neu ist die im obigen Tweet angekündigte und kostenlose Plattform für alle, die sich im Bereich Bild + Ton fit machen wollen. „Hier lernst Du, wie Du Dein Thema in Video-, Audio- und crossmedialen Beiträgen zum Ausdruck bringen kannst – dafür benötigst Du auch keine Profi-Kenntnisse.“ Ich hab’s ausprobiert, absolut empfehlenswert: www.medienbox-nrw.de

Fobizz

Bei Fobizz.de teilen Lehrkräfte, Trainer und Medienpädagogen ihr Wissen zum Einsatz digitaler Medien. In Video-basierten Selbstlernkursen geben sie ihre Erfahrungen an Kolleginnen und Kollegen weiter und vermitteln Medienkompetenzen auf didaktische Grundlage, um digitale Technologien sinnvoll im Unterricht einzusetzen.

Update 1 (23.03.20): Neu ist die im obigen Tweet angekündigte und kostenlose Fortbildung für alle, die jetzt das Lernen mit ihren Schülerinnen und Schülern online organisieren wollen: „Digital unterrichten: Das virtuelle Klassenzimmer“

Schulen können aktuell außerdem einen Tag lang alle Kurse kostenlos nutzen, einfach dieser Anleitung von Fobizz folgen. Ansonsten gibt es neben den kostenpflichtigen Fortbildungen auch zwei hervorragende Kurse, die dauerhaft gratis sind:

  • „Erklärfilme im Unterricht – mit IKEA, Handy und Papier“
  • „Digitales Storytelling im Unterricht“

Nach kostenloser Anmeldung kannst du auch wieder den Adventskalender mit 24 kleinen Fortbildungshäppchen absolvieren. Eine Übersicht über alle Fobizz-Fortbildungen findest du hier.

iMoox

Auf imoox.at, einer österreichischen MOOC-Plattform, sind sowieso alle Kurse gratis. Und es gibt es einige tolle Kurse, z. B. zum

oncampus

Auf der MOOC-Plattform oncampus.de gibt es Kurse für Profis, die weniger auf den schulischen Kontext bezogen sind, aber zum Teil Berührungspunkte aufweisen. Aktuell und bis 13.05. gibt es sämtliche eigentlich kostenpflichtige Kurse gratis, die als Selbstlernkurse kategorisiert sind. Einfach im Warenkorb den Rabattcode “elearning” eingeben. Interessant ist etwa der Kurs “Fit im Netz” oder der Kurs, der theoretische Grundlagen zum Lehren und Lernen mit digitalen Medien vermittelt. Empfehlenswert ist auch der Gratis-Kurs @Ucation zum Einsatz von Smartphones oder Tablets im Unterricht.

OpenHPI

Das Hasso-Plattner-Institut bietet zahlreiche MINT-Kurse zum Programmieren, z. B. zu Arduino, Calliope und Co., aber auch zum Einstieg in die Programmiersprache JAVA oder zum Spielenden Einstieg in das Programmieren (auch für Kinder geeignet). Weitere Kurse zu Fake News, Technologiewandel usw. für Anfänger und für Fortgeschrittene sind kostenlos.

mooc.house

Eine weitere Plattform des HPI neben OpenHPI ist mooc.house. Dort findest du fachspezifische Kurse für die Arbeitswelt, im Bereich Schul-Cloud aber auch einige für den Bildungsbereich. So gibt es viele Kurse für das Fach Informatik, aber auch den allgemeineren Kurs Lernen 4.0 – Möglichkeiten und Grenzen einer Digitalisierung im Bildungsbereich von Prof. Christoph Meinel und Prof. Klaus Zierer. Schon vom Titel her spannend, warum die beiden Profs Grenzen sehen.

Futurelearn

Auf dieser Seite findest du zahlreiche Angebote verschiedener Anbieter, meist Universitäten, häufig auf Englisch, die du oft dann kostenlos nutzen kannst, wenn du am Ende auf ein offizielles Zertifikat verzichten kannst. Hier sind alle Angebote zum Themenbereich „Unterrichten“.

OpenSAP

Auf open.sap.com haben wir diesen Kurs von SAP gefunden: Calliope Mini in der Sekundarstufe. Viel Spaß damit!

Ideenwolke-Selbstlernwiki

Auf dieser Seite von zwei Lehrern wird zum einen der rein technische Umgang mit iPads gezeigt. Zum anderen wird auch in Stationen angeleitet, wie man E-Books erstellt oder Lernvideos bastelt. Vor allem für Anfänger absolut lohnenswert! Für alle Bereiche gibt es ein erklärendes Video. Diese Seite ist nur ein Beispiel von hunderten Lehrer-Blogs, die es im Netz gibt.

#Twitterlehrerzimmer

Zum Schluss möchten wir dir noch eine informelle Fortbildungsmöglichkeit zeigen, manche bezeichnen sie inzwischen sogar als „die beste Lehrerfortbildung am Markt“ (Sonja Hennig auf der didacta 2019): Twitter. Als ein großer Vorteil digitaler Medien wird das kollaborative und vernetzte Arbeiten genannt. Hier kannst du es erleben. Wie das konkret im #twitterlehrerzimmer funktionieren kann, zeigt ein Blog-Artikel des Lehrers Jens Lindström. Jens bietet einen ausführlichen Einstieg in die Thematik Lehrervernetzung mit Twitter und zeigt dir anschaulich die Vorteile für Lehrkräfte. Gleichzeitig hält er viele Tipps und Quellen bereit, Anfänger-Guides sind verlinkt und insbesondere für Fortgeschrittene gibt es einige neue Ideen.

Wer weniger lesen und sich gleich selbständig an Twitter heranwagen will, kann das mit diesem 3-Wochen-Kurs der Uni Bremen tun.

Und nun viel Spaß beim Lernen!

3 Replies to “Fobizz, Oncampus, iMoox … eine Auswahl an kostenlosen Fortbildungen für Lehrkräfte”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.