Abschließender Kommentar zu Hot Potatoes (Modul 2.4)

Es ist wie bei vielen Neuen Medien: Sie bringen nicht nur Vorteile mit. Man muss genau überlegen, ob der Einsatz für das angestrebte Lernziel Sinn macht. Bei vielen technischen Hilfsmitteln muss man außerdem Aufwand und Nutzen exakt gegenrechnen, sonst bastelt man nämlich schnell stundenlang an Hot Pot Übungen rum, die dann nach 20 Minuten Unterricht durch sind …

Bei meiner Übung mit Hot Potatoes hab ich mir zum Beispiel gedacht, dass eine Integration in das Projekt “Blog im Unterricht” des 1. Moduls Sinn machen würde und daher ein Multiple-Choice-Quiz für die Schüler entwickelt, dass sie mit Hilfe des Odyssee-Blogs lösen können. Die Produktion hat locker 30 Minuten gekostet, der Einsatz im Unterricht beläuft sich auf 20 Minuten und stellt nur ein Zusatzfeature dar, um ein paar Lerninhalte zu wiederholen…

Also, Hot Potatoes wird sicher noch öfter zum Einsatz kommen, allein schon, um die Bedienung des Programms zu routinieren und damit langsfristig Zeit zu gewinnen. Außerdem bietet es sich immer noch gut zum Üben vieler Testformate an, die noch Lückentexte oder ähnliches einsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.