Beratung: GEW (AGAL)

Externer Link zur AGAL-Website
Seit mehr als fünf Jahrzehnten ist die Arbeitsgruppe Auslandslehrerinnen und -lehrer (AGAL) der GEW als gewerkschaftliches Kompetenz- und Beratungsnetzwerk aktiv. Die AGAL ist rund um den Erdball für die Interessen der Lehrkräfte im Auslandsschulwesen engagiert, berät Interessenten und betreibt national und in den Bundesländern politische Lobbyarbeit.

Kompetenz im Auslandsschulwesen

agal-kontakt-nrwIn allen sechzehn Bundesländern ist die AGAL durch einen Ansprechpartner vertreten. Die Mitglieder der AGAL treffen sich mehrmals jährlich und halten über E-Mail und Internet weltweit Kontakt mit den GEW-Mitgliedern an deutschen Auslandsschulen. Der regelmäßig erscheinende AGAL-Rundbrief, der an GEW-Mitglieder an Auslandsschulen verschickt wird, informiert über aktuelle Themen und Entwicklungen in der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik.

  • Die AGAL ist das gewerkschaftliche Gremium der GEW für den Auslandsschuldienst. Seit über fünfzig Jahren beraten und unterstützen die ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen der AGAL den Vorstand der GEW bei der Betreuung und Interessenvertretung der Mitglieder an den Deutschen Schulen im Ausland.
  • Die AGAL macht gewerkschaftliche Lobbyarbeit für Lehrkräfte im Auslandsschulwesen. Sie bereitet politische Stellungnahmen vor und ist im Dialog mit Regierungsstellen, Institutionen und Verbänden wie dem Auswärtigen Amt, der Zentralstelle für Auslandsschulwesen oder dem Weltverband Deutscher Auslandsschulen.
  • Die AGAL bietet darüberhinaus – oft in Kooperation mit den Kultusministerien – regionale Informationsveranstaltungen zum Auslandsschuldienst an und organisiert alle zwei Jahre gemeinsam mit der Heimvolkshochschule Mariaspring bei Göttingen eine nationale Tagung für Rückkehrer/innen aus dem Auslandsschuldienst.

Viele gute Gründe für die GEW

Es gibt noch weitere gute Gründe, Mitglied in der GEW zu sein oder zu werden (zum Mitgliedsantrag). Während der Auslandstätigkeit genießt du – wie im Inland – konkret folgende Leistungen:

  • gewerkschaftlicher Rechtsschutz, der weltweit gilt,
  • die Berufshaftpflichtversicherung, die ebenfalls weltweit gilt,
  • die Möglichkeit, bei allen Fragen und Problemen sachkundige Auskunft von einer „neutralen“ Seite zu bekommen,
  • Bezug der E&W, die dir ebenso wie die nds ins Auslands geschickt wird und hilft, den Kontakt zu halten (irgendwann wirst du ja zurückkommen!),
  • ebenso erhälst du die Dokumentationen der von der GEW im Zwei-Jahres-Rhythmus durchgeführten AGAL-Tagungen zu zentralen Fragen des Auslandsschulwesens sowie
  • Rundbriefe der AGAL, durch die du über aktuellen Fragen zum Auslandsschulwesen informiert wirst, an der laufenden Diskussion beteiligt bist und dich an ihr beteiligen kannst …